Wie komme ich zur Jugendfeuerwehr?

Ganz einfach. Wenn du:

  • zwischen 12 und 17 Jahre alt bist,
  • in der Gemeinde Waldshut-Tiengen wohnst,
  • und Interesse an Feuerwehr und einem spannenden, abwechslungsreichen und gemeinnützigen Hobby hast,

dann schreib uns deinen Namen, Alter und Wohnort an jugend@fw-waldshut-tiengen.de

 

Je nach Wohnort wird dir der zuständige Jugendgruppenleiter antworten und mitteilen, wann und wo dein erster Schnupperbesuch stattfinden wird.

Was macht man in der Jugendfeuerwehr?

Neben den normalen, wöchentlichen Proben gehen wir jährlich in ein Zeltlager, unternehmen Ausflüge (zum Beispiel zur Schweizer Rettungsflugwacht Rega oder zur Berufsfeuerwehr Schutz und Rettung in Zürich), legen verschiedene Prüfungen für Abzeichen (Jugendflamme oder Leistungsspange) ab und besuchen Veranstaltungen wie zum Beispiel Spiel-Sport-Feuerwehr. Ebenso veranstalten wir jährlich ein 24-stündiges Ausbildungswochenende. Je nach Abteilung kommen noch weitere Veranstaltungen, unter anderem auch Arbeitseinsätze (Dorfputz und ähnliches) dazu.

 

Weitere Infos sowie Berichte unserer Aktivitäten findest du auf unserer Website unter der Rubrik Jugendfeuerwehr!

Wann und wo wird geprobt?

Wir proben von Frühling bis Herbst wöchentlich, immer mittwochs von 18:30 Uhr bis ca. 20 Uhr. Treffpunkt dafür sind die Gerätehäuser der einzelnen Abteilungen in Waldshut, Tiengen, Gurtweil und Oberalpfen (bzw  Gaiß-Waldkirch, Schmitzingen). Dort treffen wir uns und fahren dann in der Regel ins Feuerwehrgerätehaus Kaitle, wo unsere Proben stattfinden. Ab und zu proben wir auch an anderen Objekten in Waldshut-Tiengen. Nach der Probe werden die Jugendlichen wieder an die jeweiligen Gerätehäuser zurückgebracht.

Was wird geprobt?

In den Proben lernen die Jugendlichen nach und nach die Welt der Feuerwehr kennen. Dabei werden grundlegende Techniken der Brandbekämpfung und der Menschenrettung erlernt, sowie der Umgang mit sämtlichen Geräten und Materialien der Feuerwehr. Alles altersgerecht und angepasst an den jeweiligen Entwicklungsstand der Jugendfeuerwehrgruppe. Natürlich dürfen dabei spielerische Aktivitäten und die Kameradschaft nicht zu kurz kommen!

Wer führt die Proben durch?

Die Proben werden von aktiven Feuerwehrmitgliedern der Feuerwehr Waldshut-Tiengen durchgeführt, die sich für die Ausbildung der Jugendfeuerwehr bereitgestellt und fortgebildet haben.

Welche Verpflichtungen müssen Mitglieder der Jugendfeuerwehr erfüllen?

Die Teilnahme bei der Jugendfeuerwehr ist grundsätzlich freiwillig. Dennoch gehört es dazu, als Mitglied der Jugendfeuerwehr regelmäßig in die Proben zu kommen, und auch an Veranstaltungen und anderen Aktivitäten teilzunehmen.

Am Ende der Jugendfeuerwehrzeit freuen wir uns natürlich darüber, wenn aus den Jugendlichen aktive Feuerwehrkräfte werden, aber auch dieser Übertritt ist freiwillig und hat jeder für sich selbst zu entscheiden.

Kostet Jugendfeuerwehr etwas?

Nein, die Mitgliedschaft in unserer Jugendfeuerwehr ist kostenlos! Auch für Uniform, Ausrüstung usw. fallen keine Kosten an.

Für Zeltlager und größere Ausflüge wird gegebenenfalls eine Beteiligung an den Kosten notwendig sein.

Was wird an Ausrüstung/Kleidung benötigt?

Die Uniform sowie sämtliche weitere Ausrüstung (Helm, Handschuhe etc.) werden den Jugendlichen als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Es wird lediglich ein ordentlicher Umgang mit Uniform etc. erwartet, sowie eine vollständige Rückgabe der Uniform und Ausrüstung nach Beendigung der Mitgliedschaft.

Für die ersten Proben zum Schnuppern empfehlen wir robuste Kleidung, die schmutzig werden darf, sowie festes, geschlossenes Schuhwerk.

Nimmt die Jugendfeuerwehr an echten Einsätzen der „richtigen“ Feuerwehr teil?

NEIN, die Teilnahme an echten Feuerwehreinsätzen ist den Jugendlichen untersagt!

Und kommt es während einer Jugendprobe zu einem Ernstfall, wird eventuell das Programm der Probe geändert. Die Jugendlichen werden aber weiter von den Ausbildern betreut.

Sind die Jugendlichen über die Jugendfeuerwehr versichert?

Für sämtliche Proben, Ausflüge, Veranstaltungen etc. sind alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr unfallversichert. Ebenso für die Wege zur Probe und wieder nach Hause.

Während der Proben wird streng auf die Unfallverhütungsvorschrift geachtet. Das bedeutet, dass die Jugendlichen zum Beispiel entsprechend der Übungsszenarien auch Schutzkleidung wie Helm und Handschuhe sowie Feuerwehrstiefel tragen.

Wie geht es nach der Jugendfeuerwehr weiter?

Sobald die Jugendlichen 18 Jahre alt sind, können sie die Grundausbildung der Feuerwehr ablegen und dann als „richtiges“ Feuerwehrmitglied tätig sein. Natürlich besteht auch hierzu keine Pflicht, dennoch hoffen wir, mit unserer Jugendarbeit „Feuer gelegt zu haben“ für eine Mitgliedschaft als aktive*r Feuerwehrler*in.